Share |

Prof. Gottfried Böttger

Gottfried Böttger wird am 21.12.1949 in Hamburg geboren.

Nachdem er mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht erhält und schon ein Jahr später seinen ersten öffentlichen Auftritt bestreitet, gründet er im Alter von dreizehn Jahren seine erste eigene Jazzband ('Churchyard Jazzband').

____________________________________________________________________________


1969 bildet sich um ihn die Jazz-Pop-Gruppe 'Leinemann' (mit Uli Salm, Jerry Bahrs, Django Seelenmeyer, Ulf Krüger), von der mehrere Schallplatten produziert werden.

1971 erscheint seine erste Solo-Schallplatte ('Gottfried goes happy') bei Phonogramm.

1973 entsteht die Gruppe 'Rentnerband' mit Gottfried Böttger, Peter Petrel, Lonzo Westphal, Django Seelenmeyer, Charly Krüger, Willem).

Gleichzeitig beginnt Gottfried Böttger ein Studium der Naturwissenschaften an der Universität Hamburg und absolviert 1973 das Vordiplom in Physik.

1973 gründet Gottfried Böttger mit Udo Lindenberg das 'Panik-Orchester' und ist bis 1977 an mehreren Plattenproduktionen maßgeblich beteiligt.

In der Bremer Talkshow '3 nach 9', der ersten deutschen Talkshow, ist er seit dem Sendestart am 19. November 1974 ständiger Pianist. Er steht dort mit bekannten Musikern wie z.B. Klaus Doldinger („Das Boot“), Tom Jones, Sting, Peter Herboltzheimer, Udo Lindenberg, Peter Maffay oder dem bekannten Klassik-Pianisten Lang Lang gemeinsam auf der Studio-Bühne.

1977 absolviert Gottfried Böttger in Paris ein Praktikum bei dem amerikanischen Blues-Pianisten Memphis Slim. Es folgen mehrere gemeinsame Aufnahmen, später auch mit dem Pianisten Champion Jack Dupree, sowie Konzerte an zwei Klavieren mit Memphis Slim in Hannover, Hamburg und Paris.

1977 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Göttinger Jazz-Pianisten Joe Pentzlin.  Das Kabarett-Ensemble 'Gruppe 77' wird in Bremen gegründet, u. a. mit Uwe Nielsen und Evelyn Hamann.

Seit 1978 erarbeitet Gottfried Böttger zahlreiche Bühnenmusiken in Hamburg, Bremen und Göttingen (u.a. 'Die Wanze' von Majakowski, 'Kaspar' von Handke).

Von 1970 bis 1980 ist Gottfried Böttger bereits an über 40 Schallplattenproduktionen beteiligt.

____________________________________________________________________________


1980-82 folgen Aufnahmen an zwei Klavieren mit Joe Pentzlin.

1982 wird das erste selbst erarbeitete Musical 'Lennox Avenue' im Hamburger Macadam-Theater uraufgeführt.

1985 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Schauspieler Gerlach Fiedler. Zu den Programmen gehören u.a. ein Tucholsky-Abend, ein  Borchert-Abend, 'Der kleine Prinz' von A. de Saint – Exupéry, u.v.a.m.

Seit 1987 ist Gottfried Böttger als Filmkomponist für mehrere TV-Serien, wie z.B. 'Tatort', 'Peter Strohm', 'Großstadtrevier' tätig.

1988 und 1992 wirkt er beim Schleswig-Holstein-Festival mit.

Seit 1989 arbeitet er verstärkt auf dem Gebiet der MlDI-, Digitalsynthesizer- und Sampler-Technik

____________________________________________________________________________


1990 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger Harold Smith aus Trinidad, die er nach dessen Tod mit seinem Sohn Robbie Smith fortsetzt.

Eine Solo-Produktion von Gottfried Böttger, 'Handmade', erscheint im Sommer 1992 bei ARIS/ARIOLA.

Im August 1993 tritt Gottfried Böttger mit Chuck Berry bei der Eröffnungsfeier für die Leichtathletik-Weltmeisterschaft vor 70.000 Zuschauern im Stuttgarter Stadion auf. Zwei Milliarden Menschen verfolgen weltweit die TV-Übertragung.

Im November 1993 beginnt die Zusammenarbeit mit dem inzwischen leider verstorbenen Schauspieler und Buchautor Gert Haucke.

1994 erscheint die CD 'Take Two' mit Joe Pentzlin, 1996 die CD 'Reedin' Piano' (beide bei Bellaphon), 1997 die Gospel-CD 'Soon And Very Soon’ und 1998 ebenfalls eine Gospel-CD 'I’m On My Way' mit der vielfach preisgekrönten farbigen Sängerin Cecile Verny.

Im Dezember 1995 beginnt die Zusammenarbeit mit dem hessischen Kabarettisten Karl Garff.

Seit 1996 komponiert Gottfried Böttger Blues-, Boogie und Ragtimestücke für Kinder und Heranwachsende, die in Form von Notenheften im Handel erhältlich sind.

Seit 1997 lehrt Gottfried Böttger als Dozent für Mediendidaktik im Fachbereich Informatik an der Fachhochschule Anhalt. Im Wintersemester 99/00 wird er dort zum Professor ernannt.

Von Januar 1997 bis Januar 2007 wird jeden Donnerstag sein eigener TV-Beitrag bei   'DAS-digital' im N3 gesendet.

Auf Einladung des Hamburger Senats spielt er 1998 zum ersten Mal in Shanghai. Diesem Auftritt folgen zahlreiche Konzerte in China.

____________________________________________________________________________


Auf Grund seiner umfangreichen Unterstützung zahlreicher sozialer Projekte, Charity-Veranstaltungen und seiner unzähligen Benefizkonzerte verleiht ihm der Lions Club Hamburg-Rosengarten 2002 die Ehrenmitgliedschaft.

Im Frühjahr 2003 starten Gottfried Böttger und der bekannte Boogie Woogie Pianist Axel Zwingenberger auf Einladung der Deutschen Bank eine erfolgreiche Konzerttournee durch Indien. Die Tournee wird im Herbst desselben Jahres wiederholt.

Die beiden Pianisten spielen an zwei Flügeln die CD 'Groovology' ein, die am 20. und 23.10.2003 in einem Hamburger Studio aufgenommen wird.

Im März 2006 wird Gottfried Böttger vom Fachverband der deutschen Klavierindustrie auf der Musikmesse in Frankfurt als 'Klavierspieler des Jahres 2006' ausgezeichnet. 

Im Rahmen der Feierlichkeiten lernt er den damals 13-jährigen klassischen Pianisten Robin Giesbrecht kennen, der neben zahlreichen anderen Auszeichnungen im Jahr 2008 den Bundesjugendmusikpreis im Bereich Klavier gewinnt. Mit ihm baut Gottfried Böttger ein gemeinsames Konzertkonzept auf, welches ständig erweitert wird.

Im November 2010 veröffentlicht die Band 'Element of Crime' ihre CD 'Mit fremden Federn', auf der sich eine Cover-Version des Hits 'Hamburg 75' von Gottfried Böttger und Lonzo Westphal befindet. Der Text stammt von Hans Scheibner.

Für den guten Zweck erscheint auf Initiative von Gottfried Böttger im November 2011 das Buch "Udo Lindenberg liest die Weihnachtsgeschichte nach Udo". Auf der beigefügten CD liest der deutsche Rocksänger Udo Lindenberg seine persönliche Weihnachtsgeschichte, die musikalisch von Gottfried Böttger und verschiedenen Gastmusikern wie Jurek Lamorski (Akkordeon) und Marc Breitfelder (Mundharmonika) umrahmt wird.